Dass die meisten VolksschullehrerInnen ...


... nichts von den Handys im Unterricht wissen wollen, ist eine Behauptung, die ich nicht belegen kann. Wenn dem tatsächlich so ist, interessiert doch zuerst die Frage: Warum? Und jetzt kommt gleich meine zweite Behauptung: Die meisten VolksschullehrerInnen haben das Gefühl, sie würden ganz schnell die Kontrolle verlieren, weil sie unmöglich alle SchülerInnen aufs Mal wirkungsvoll beaufsichtigen und kontrollieren könnten, was sie tun sollten und was sie tatsächlich tun. Sie begründen das mit den nicht immer erbauenden Besuchen im Computerraum, wo sie sich eher als Dompteur denn als Lernbegleiter vorkommen würden.

Nun:
Aller Anfang ist schwer resp. schwierig - und derjenige des Einsatzes der Handys ganz besonders. Darum empfehle ich, wirklich ganz vorn zu beginnen. Und ganz vorn ist das Handwerk, das heisst die Anwendung eines Programms zur Produktion und zum Teilen von Informationen welcher Form auch immer.

https://youtu.be/_02CIgo1EZ4